Presseausschnitte 2018

 Lippische Landeszeitung

> "Stichlinge" nehmen Politiker ins Visier

Das Publikum genießt geistreiche Sketche und bissige Pointen.

Sie haben es nicht verlernt, das Stochern in den Wunden der politischen Akteure dieser Welt. Auch wenn früher alles aus Holz war, mit ihrem neuen Programm beweisen die Stichlinge, das politisches Kabarett noch lange nicht zum alten Eisen gehört.<

Westfalen- Blatt

>So scharfzüngig wie nie

Eines kann man schon vorab sagen: Den Zuschauern wird in diesem Jahr wieder ein Spitzen-Kabarett geboten. Scharfe Dialoge und unglaublich gute, satirischbösartige und hintergründige Songs bestimmen das neue Programm des bekannten Amateur-Kabarettensembles.

Da stöhnt so mancher Zeitgenosse:>> Früher war alles besser, denn früher war alles aus Holz.<< Ein tolles, ja wirklich großartiges Programm 2018 wartet also auf die sicher voll besetzten Veranstaltungsräume in dieser Saison.<

Westfalen Blatt

>War früher wirklich alles besser?

Mindener Stichlinge gastieren im ausverkauften Muschelsaal.

400 Besucher kamen am Freitagabend, um einmal mehr über aktuell- politische Themen herzlich   lachen zu können. Die Besucher bekamen ein zweistündiges Feuerwerk der politischen und gesellschaftskritischen Spitzen geboten, die mal zum Schmunzeln, mal zum herzlichen Lachen verleiten.<   

Mindener Tageblatt

 >Angela gibt sich ziemlich wild

Die Stichlinge bringen mit "Früher war alles aus Holz" ein sehr stimmiges Programm auf die Bühne, das in einer Zeit beginnt, in der wir noch in Höhlen hausten.

"Die Evolution hat uns geschafft" stellen die Amateur-Kabarettisten schon im Eröffnungssong fest. "Armut ist relativ, Würde steht meistens im Konjunktiv". So ist das.<

Minden Express

>Kabarett Mindener Stichlinge feiert bejubelte Premiere

Minutenlanger Schlussapplaus und entspannte Gesichter der Akteure. Die Premiere von "Früher war alles aus Holz" des Kabaretts Mindener Stichlinge begeisterte das Publikum im aus allen Nähten platzenden Vortragssaal der Sparkasse Minden-Lübbecke. "Früher war alles besser", heißt es in einem der aktuellen Beiträge der Stichlingsfamilie um Regisseur Birger Hausmann. Dem muss wiedersprochen werden, zumindst wenn es um die Leistung der aktuellen Akteure Kirsten Gerlhof, Annika Hus, Rolf Berkenbrink, Frank Oesterwinter, Co-Regisseur Jürgen Juchtmann auf der Bühne und Stephan Winkelhake am Klavier geht. Denn auch im 52. Jahr seines Bestehens beweist das älteste Amateur-Kabarett, wie steigerungsfähig es immer wieder ist.>

>MINDENER STICHLINGE BIETEN SALVE HUMORISTISCH-KABARETTISTISCHER BETRACHTUNGEN<

>WORT FÜR WORT DIE AKTUELLE SITUATION DER REPUBLIK GETROFFEN<

 

Neue Westfälische

>Mindener Stichlinge schicken die SPD zum TÜV

Nostalgie Fehlanzeige. "Früher war alles aus Holz" haben die Stichlinge ihr neues Programm benannt, aber von Verklärung der Vergangenheit kann keine Rede sein.<

Neue Westfälische

>Kabarett im Tigerfell

Mit ihrem Auftritt brachten die >Mindener Stichlinge< den Heeper Muschelsaal in Wallung. Satirisches aus Politik und Gesellschaft im Steinzeit-Outfit begeistert das Publikum.....und dieses zeigte seine Begeisterung mit einem donnernden Applaus.<

   

Neue Westfälische

>Vorhang auf für unseren Stern des Jahres
Seit nunmehr 51 Jahren spießen die Mindener Stichlinge beinah Jahr für Jahr die Absurditäten der Politik auf, um sie einmal durchgedreht, dem Publikum zu servieren, bis es lacht.
Kabarett vom Feinsten. Für 51 Jahre kabarettistische Kontinuität und Qualität zeichnen wir die Mindener Stichlinge mit unserem Stern des Jahres aus.<

 

 

 

Copyright © 2016. All Rights Reserved.